Datenschutz in der Tourismus- und Freizeitbranche


Seminarbewertung: Bewertung dieser Veranstaltung: 5 Bewertung dieser Veranstaltung: 5 Bewertung dieser Veranstaltung: 5 Bewertung dieser Veranstaltung: 5 Bewertung dieser Veranstaltung: 5

Das Seminar wurde von den Teilnehmern mit 1,5 bewertet.

Rechtsanwalt Frank Hütten erklärt die rechtlichen Anforderungen an die Datenverarbeitung nach der neuen EU-Datenschutz-Grundverordnung und dem neuen Bundesdatenschutzgesetz. Einen weiteren Schwerpunkt bilden die wettbewerbsrechtlichen Anforderungen für Telefonwerbung und elektronische Werbung nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG). In diesem Seminar wird Rechtsanwalt Frank Hütten Ihnen anhand relevanter der Vorgaben der Datenschutzaufsichtsbehörden und ggfls. erster Entscheidungen die Rechtslage knapp 1 Jahr nach Inkrafttreten erläutern und konkrete Handlungsempfehlungen aufzeigen, um den datenschutzrechtlichen Anforderungen in der Praxis gerecht zu werden.

Teilnehmer (max. 12)
Fach- und Führungskräfte aus allen Bereichen des Tourismus.
Mindestteilnehmerzahl: 8 Personen (Bitte beachten Sie das Rücktrittsrecht laut § 8 der Teilnahmebedingungen.)

Themen

  • Erfahrungen mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung und dem neuen Bundesdatenschutzgesetz: Praktische Erfüllung der Informations-, Sperr- und Löschpflichten
  • Umsetzung des Datenschutzes im Internet und sozialen Medien
  • wettbewerbsrechtlichen Anforderungen für Telefonwerbung und elektronische Werbung nach dem Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb (UWG)

Methoden
Vortrag, Fallbeispiele aus der Rechtspraxis, Diskussion



Unsere Empfehlung:


zurück zur Seminarübersicht