Erste Tourismusorte in NRW nach „Reisen für Alle“ zertifiziert

Dortmund und Vreden sind die ersten Tourismusorte in NRW, die auf Barrierefreiheit geprüft worden sind. Dortmund ist damit deutschlandweit die einzige Stadt mit mehr als 500.000 Einwohnern, die nach „Reisen für Alle“ zertifiziert ist.

Für die Auszeichnung nach dem bundesweiten Kennzeichnungssystem für Barrierefreiheit haben beide Orte so genannte Angebotsbündel zu bestimmten Themen entwickelt. Für alle Angebote liegen geprüfte, verlässliche und detaillierte Angaben zur Zugänglichkeit und Nutzbarkeit vor. Diese Informationen helfen Menschen mit Beeinträchtigungen bei ihren Reise- und Buchungsentscheidungen. Ergänzt werden sie durch fachkundige Mitarbeiter in den Touristinformationen und Hinweisen zur Anreise und Mobilität im jeweiligen Ort.

Dortmund hat sich mit sechs Urlaubsinspirationen für die Auszeichnung als „Tourismusort – Barrierefreiheit geprüft“ beworben, die unter anderem seine Industriegeschichte, den Fußball, aber auch kulturelle Highlights in Szene setzen. Vreden, ein herrlicher Ferienort im westlichen Münsterland, entwickelte für Urlauber und Ausflügler die „NaTour“, die „KulTour“ und die „JuxTour“, die jeweils zahlreiche gekennzeichnete Angebote beinhalten.

Insgesamt sind in Nordrhein-Westfalen aktuell knapp 200 Betriebe und Angebote entlang der gesamten touristischen Servicekette zertifiziert oder befinden sich im Zertifizierungsprozess. Mit der Vernetzung und Bündelung dieser Angebote können Destinationen Reiseanlässe für Menschen mit Beeinträchtigungen schaffen und schließlich mehr und neue Gäste gewinnen.

Weitere Informationen: www.reisen-fuer-alle.de.


Eintrag veröffentlicht am: 19.09.2019

zurück zur News Übersicht